Shape-Wear: Der Fitnessstudioersatz

Shape-Wear: Der Fitnessstudioersatz

Um einen perfekten Körper zu besitzen bedarf es schon mehr als ein wenig Arbeit. Von nichts kommt eben auch nicht. Die Vorstellung stundenlange schweißtreibende Übungen zu absolvieren oder wie bescheuert in einem Raum mit vielen anderen schwitzenden Menschen vor einem Spiegel zu tanzen klingt für mich leider so gar nicht verlockend.

Viel lieber greife ich da doch zu kleinen Tricks um eine wohlgeformte Silhouette unter der Kleidung zu zaubern. Übrigens, ganz nebenbei bemerkt, sind diese „Tricks“ gar nicht neu, sondern schon unsere Urgroßmütter und Großmütter sind quasi niemals ohne aus dem Haus gegangen und Promi-Frauen tun es auch heute nicht. Die Rede ist von Form-Wäsche, deutlich modischer gesagt „Shape Wear“, was aber im Grunde das gleiche in Grün ist, nämlich figurformende Unterwäsche und Kleidung, die mithilfe von eingearbeitetem, dehnbarem Material z.B. Spandex den Traumkörper formt.

Ein wahrer Modetraum sozusagen. Eis, Schokolade und andere kleine Sünden lassen sich so prima „wegdrücken“ und das kleine Schwarze sitzt wieder so wie es sein sollte.

Heine hat für diesem Herbst eine ganze Shape-Wear Kollektion entwickelt. Unter dem Namen „Class FX International“ sind insgesamt 18 Kleidungsstücke erschienen, die nicht für unten drunter , sondern und das ist neu ganz „normale“ Mode sind. So umfasst das Sortiment Kleider, Hosen, Röcke, Blusen, T-Shirts und sogar Lederjacken und Blazer. Bei der Kollektion wurde ein speziell entwickeltes sogenanntes „ Powermesh“ eingearbeitet, welches an den Problemzonen alles schön in Form hält. So wie auf den Piktogrammen zu erkennen.

Die „Class FX International“ Kollektion ist schon seit dem 14. Juni 2011 im Handel und in den Größen 34-46 erhältlich.

Post a Blog Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ge.sty.lt/rss facebook.com/gestylt twitter.com/gestylt