Modezeichnungen vom Modecampus

Modezeichnungen vom Modecampus

Mode entsteht im Kopf. Die Idee, der Schnitt, die Vorstellung von Farbe, Stofflichkeit und Haptik eines Kleidungsstückes. Nur was nützen Visionen im Kopf. Damit aus der Idee von Mode auch Mode wird muss diese auch vermitteln werden können.

Meist geschieht dies in Form von Collagen verschiedener Bilder, Stoffresten und anderen Proben oder eben ganz pragmatisch durch Zeichnungen. Modezeichnen ist daher ein ganz elementarer Bestandteil im Entstehungsprozess der Arbeit und eben auch während des Studiums zum Modedesigner.

Nachdem die anfängliche Herausforderung gemeistert ist mit Bleistift die Körperproportionen so zu zeichnen, das es im Ergebnis auch wie ein Mensch aussieht, entwickelt sich mit der Zeit eine ganz eigene Ausdruckssprache, so individuell wie der Designer selbst. Faszinierend daran ist die Einfachheit mit der gearbeitet wird und doch ergibt sich für den Betrachter ein genaues Bild des Kleidungsstückes oder der Person, die es später tragen soll.

Ein paar Beispiele dieser Kunstform hab ich auf der Jahresausstellung am Modecampus fotografiert.

zeichnungen-mode

modezeichnung-collage

modezeichnung

modezeichnen-collage

modezeichnen

One Comment

  1. Posted 23. Juli 2011 at 21:59 | #

    Wow, die Bilder beeindrucken mich sehr. Wunderschön!

Post a Blog Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ge.sty.lt/rss facebook.com/gestylt twitter.com/gestylt