Die modische Wiederentdeckung von Türkis-Schmuck

Die modische Wiederentdeckung von Türkis-Schmuck

Zu Ruhm und Ehre gelangte der Türkis-Schmuck als Kunsthandwerk der Indianer. Er ist auf eine Technik aus dem 19. Jahrhundert zurückzuführen, die spanische Silberschmiede in die USA brachten und dort an die Indianer weitergaben. So viel zur Geschichte.

Türkis-Silberschmuck wurde später dann oftmals in Verbindung mit Motorrad und 70-er Fransengedenkjacke gesichtet. Jedenfalls kommt mir dieses Bild sofort in den Sinn, wenn ich an diese Art Schmuck denke und fand es daher immer eher unpassend für mich. Seit kurzem aber ist der Silberschmuck aus der Randgruppenversenkung verschwunden und in vielfacher Ausführung in allen gängigen Modeketten oder auch hippster Boutiquen zu finden und erfreut sich zudem allgemeiner Begeisterung unter Modemenschen. Richtig aufmerksam darauf wurde ich allerdings erst, als ich meine Modetheorie Professorin immer häufiger mit schönen Ringen und Ohrsteckern antraf. Bei ihr wird es sich allerdings wohl eher um eine konstante Liebe zu dem Schmuck handeln.

Wie dem auch sei, ich bin jedenfalls nun auch ganz angetan. So plötzlich. Mein Schmuckstück zum „Rantasten“ mit Türkis-Steinen ist dieser neu erworbene Armreifen. Bei Mango gab es diesen im bereits gestarteten Sale. Er gefällt mir so gut, dass wohl weiter Türkis-Schmuck-Teile folgen müssen. Mindestens ein Ring muss es noch geben.

One Trackback

  1. [...] unter dem Zeichen der Wiederentdeckungen und Klassiker. So erlebt die Jeans ein Revival und der Indianer-Gedenkschmuck darf sich ebenfalls neuer Begeisterung [...]

Post a Blog Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ge.sty.lt/rss facebook.com/gestylt twitter.com/gestylt